© Lorem ipsum dolor sit Nulla in mollit pariatur in, est ut dolor eu eiusmod lorem 2013
Aktuelles aus unserer Gemeinde gibt es auch auf Facebook! Klicke auf das Facebook-Logo!
Aktuelles Unterstützung der Flutopfer in Westdeutschland mehr…… Bilderserie „Was macht wer in Zeiten von Corona“  mehr…… Gottesdienste mehr…… Neues aus Nigeria und Spendenaufruf mehr….. Neu auf unserer Homepage Unser Glockengeläut mehr Was macht wer in Zeiten von Corona mehr…… Spendenprojekt „Licht“ mehr…… Brot für die Welt und Corona mehr

Gemeindefahrt am 1. Juni 2022

Das Ziel der diesjährigen Ausflugsfahrt ist das Kloster Haydau (Foto). Neben einer Besichtigung besteht dort die Möglichkeit, im Park spazieren zu gehen, eine Andacht in der Klosterkirche zu feiern – und natürlich gibt es wieder ein gemeinsames Kaffeetrinken. Wir starten um 13 Uhr am Rhönplatz und sind gegen 18 Uhr wieder zurück. Wir bitten um einen Kostenbeitrag von 25 € für die Busfahrt. Bitte melden Sie sich zur Ausflugsfahrt im Pfarramt an (0561 32510). Die Plätze sind begrenzt, weil wir den Bus nicht bis auf den letzten Platz füllen. Hinweise zum Gottesdienstbesuch Für die Gottesdienste müssen sie sich nicht vorher anmelden. Sie müssen auch während des Gottesdienstes keine Maske mehr tragen, aber wir bitten Sie die Abstände zu anderen Gottesdienstbesuchern einzuhalten. Natürlich können Sie zum eignen Schutz auch weiterhin die Maske tragen. Bitte lassen Sie sich impfen um sich und andere zu schützen. Auch ein Selbsttest  vor dem Gottesdienst hilft Infektionen zu vermeiden.. Die Gottesdienste dauern zur Zeit etwa 30-45 Minuten. Gemeinsames Singen ist nun auch wieder ohne Maske möglich. Weiterhin  haben wir zur Zeit in vielen Gottesdiensten Solistinnen und Solisten zu Gast. Endlich wieder Kirchen-Café! Haben Sie auch die Kommunikation nach dem Gottesdienst bei einer Tasse Kaffee in den letzten zwei Jahren vermisst? Vielen geht es so. Darum wollen wir ab Mai nach unseren Gottesdiensten wieder Kaffee anbieten. Zuerst und bei gutem Wetter werden wir dies draußen vor der Kirche tun. Dazu werden wir Stehtische vor dem Foyer der Kirche aufstellen. Je nach Pandemielage und den Regeln, die gelten, versuchen wir kreativ mit der jeweiligen Situation umzugehen.
Hier geht es zu den Videos unserer „feel at home“ Gottesdienste:
Hier geht es zu den Predigten
Medizinhilfe Karpato-Ukraine Wir unterstützen das Projekt mit den Kollekten und bitten um Spenden! Unsere Partner in Mukachevo berichten von regelrechten Flüchtlingsströmen der ukrainischen Bevölkerung, die versucht in den Westen des Landes – und somit auch nach Transkarpathien – zu gelangen. In der Region gibt es schon fast kein freies Zimmer mehr. Alle Hotels und Erholungsheime, auch in den Karpaten, sind mit Geflüchteten überbelegt. Da es auch bereits erste Angriffe auf strategisch wichtige Ziele in Lemberg (Lviv) gegeben hat, das nur rund 200 Kilometer von Mukachevo entfernt liegt, ist es wohl leider nur eine Frage der Zeit, bis auch Transkarpathien – und damit auch Mukachevo – direkt in Mitleidenschaft gezogen wird. Männer zwischen 18 und 60 Jahren dürfen das Land nicht verlassen, sondern müssen sich bereithalten, um gegen die von Russland entsandten Truppen zu kämpfen. Auch Ärzte unter 70 Jahren sind verpflichtet, im Land zu bleiben, um die ständig wachsende Zahl von Kriegsverletzten zu versorgen. Die Medizinhilfe arbeitet wir seit nun 26 Jahren kontinuierlich in der Verbesserung der medizinischen Versorgung des ukrainischen Bundeslandes Transkarpathien, mit dem Schwerpunkt der Kreisstadt Mukachevo (100.000 Einwohner). Um hier unseren kleinen Beitrag zu leisten, und nicht in Ohnmacht zu erstarren, bereiten wir bereits mit den Johannitern einen Hilfsgütertransport vor, der kurzfristig auf die Reise gen Transkarpathien geschickt werden soll. Unser Ziel wird dabei sein, so viel Material wie möglich für die Versorgung von Kriegsverletzten in diese Region zu bekommen. Damit wir dieses Vorhaben jedoch realisieren können, sind wir auf IHRE Unterstützung angewiesen. Bitte unterstützen Sie uns mit IHREN Geldspenden, damit wir zumindest ein Stück weit dazu beitragen können, das Leid der Menschen vor Ort zu lindern und ihnen zu versichern, dass wir sie nicht vergessen haben. Ihre Spendengelder kommen zu 100 Prozent ohne Abzüge der Medizinhilfe zugute; ab 50€ erhalten Sie gerne eine Spendenquittung. Spendenkonten Kirchenkreisamt Hanau Sparkasse Hanau Kennwort: Medizinhilfe (bitte unbedingt angeben) IBAN: DE62 5065 0023 0000 0503 51 oder Evangelische Bank eG, Kassel Kennwort: Medizinhilfe (bitte unbedingt angeben) IBAN: DE39 5206 0410 0001 8001 08 weitere Infos unter: www.medizinhilfe.com